Oliver PLASMA TX5 RDS im Test

Spielstärke:
 Fortgeschrittener bis Wettkampfspieler
Angriff:
Abwehr:
Fehlerverzeihung:
Präzision:
Verarbeitung:
Preis/Leistung:

Testergebnis Oliver Plasma TX5

Der Oliver Plasma TX5 markiert als erster Badmintonschläger mit Sensor eine innovative Zeitenwende. Er wird in die Geschichte eingehen als erstes Serien-Racket mit integriertem Datensensor für die Spielanalyse. badminton-technik.de hat den Schläger als einer der ersten ausgiebig testen dürfen. Lesen sie an dieser Stelle welche Stärken und Schwächen der Plasma TX5 im Test offenbart hat.

Oliver Plasma TX5
Badmintonschläger im Test: Oliver Plasma TX5


Am 5.Februar hat Oliver im Rahmen der deutschen Badmintonmeisterschaft erstmals sein neues Racket Data System (kurz RDS) vorgestellt. Der intelligente Chip, der unter anderem Spieldaten zu Schlaggeschwindigkeit bei Clear und Smash an eine Smartphone App übertragen kann, kommt erstmalig im Plasma TX5 zum Einsatz. Der Schläger ist seit Mitte April in limitierten Stückzahlen im Handel zu kaufen. Wir waren unter den ersten Testern, die den Badmintonschlägern ausgiebig unter die Lupe nehmen durften.

Lieferumfang und App-Installation

Der Oliver Plasma TX5 wird mit einer Fullsize-Schlägerhülle verkauft. In einer Praktischen Außentasche ist das im Lieferumfang enthaltene USB-Kabel enthalten. Leider ist beim USB-Kabel kein Netzteil enthalten. Die meisten Smartphone-Besitzer werden jedoch ein Netzteil verfügbar haben. Sonst kann der Schläger direkt über den USB-Anschluss am Laptop oder über eine Powerbank geladen werden. Beim Auspacken des Oliver Plasma TX5 sind wir natürlich gespannt, wie schnell sich der Schläger "in Betrieb nehmen" lässt. Vorbei sind die Zeiten in denen man seinen Badmintonschläger einfach aus der Hülle nehmen und loslegen konnte (Man kann das natürlich mit dem Plasma TX5 immer noch). Uns interessiert aber wie die Verbindung aus App und Racket das Spielerlebnis verändert.

Oliver Plasma TX5 Hülle und Ladekabel
Oliver Plasma TX5 : Hülle und Micro-USB-Ladekabel

Hilfreicherweise hat Oliver die ersten Schritte in einer kleinen Beschreibung (deutsch, englisch) zusammengefasst. Wer will kann den Download der Smart Badminton App über einen QR-Code aufrufen. Wir hatten uns die App voller Erwartung bereits im Vorfeld heruntergeladen. Oliver geht für die Auswertung seines Racket Data Systems bei der App eine Partnerschaft mit Coolang ein. Die 2014 in Shenzen gegründete Firma zählt zu den Start-Ups, die im Jahr 2015 als erste Badminton-Apps für Schlägersensoren auf dem Markt hatten. Das Racket Data System von Oliver verbindet sich über Bluetooth mit der Coollang Xiaoyu Smart Badminton App . Die Bluetooth-Verbindung wird ab Android 4.3 unterstützt (Im Test können wir das bestätigen. Mit einem Samsung Galaxy S3 und Android 4.3 hat der Connect funktioniert). Nutzer des Apple iPhone können das Oliver RDS auch nutzen, denn es gibt die Smart Badminton App auch bei iTunes. Als Mindestvoraussetzung wird das Betriebssystem iOS 7.0 angegeben.

Die Installation der App funktioniert wie bei anderen Apps auch. Hier gab es keinen Besonderheiten.

Bluetooth aktivieren und Plasma TX5 verbinden

Im 2. Schritt muss am Handy Bluetooth aktiviert sein. Beim Öffen der App unter Android passiert dies automatisch. Die Smart Badminton App sucht dann nach Bluetooth-Geräten in der Umgebung. Hält man den Knopf am Griffende des Schlägers gedrückt wird der Oliver Plasma TX5 unter dem Namen OL-BMT gefolgt von einer Kennnummer sichtbar. Der Badmintonschläger kann nun ausgewählt und über Connect verbunden werden. Die App zeigt dann Linking the device, please wait... an. Wir hatten an dieser Stelle zunächst das Problem, dass auch nach 3 Minuten keine Verbindung aufgebaut werden konnte. Die Lösung war: Knopf während des kompletten Verbindungsprozesses gedrückt halten. Dadurch verbindet sich der Schläger innerhalb weniger Sekunden mit der App. (Beim zweiten Starten der App muss der Plasma lediglich durch kurzes Drücken des Knopfes aktiviert werden und verbindet sich dann).

In der Oliver App anmelden

Die Nutzung der App erfordert eine Anmeldung. Hierzu sind von Oliver zwei Möglichkeiten vorgesehen. Unter Sign Up kann man sich über e-mail und Passwort anmelden. Alternativ wird eine Anmeldung über den Facebook-Account angeboten. Die Verbindung mit dem Facebook Profil wurde in unserem Fall mit der Fehlermeldung "Die App-Einstellungen lassen die angegebende URL nicht zu...". Hier bleibt abzuwarten, ob wir ein Einzelfall sind oder ob Oliver hier mit einem Update noch eine Lösung anbieten kann. Die Anmeldung über e-mail und Passwort war jedoch schnell und unkompliziert.

Direkt loslegen oder Nutzerprofil anlegen

Nach der Anmeldung gelangt man direkt ins Hauptmenü. Ist der Plasma TX5 verbunden, erscheint die Bezeichnung des Bluetooth-Gerätes oben in der Mitte. Wer will kann jetzt direkt loslegen und über den Menüknopf RT links oben die Echtzeit-Analyse starten. Wir haben natürlich direkt den ersten Test des Echzeit-Modus gemacht. Bei jedem Schlag wird der Schlagtyp, die Geschwindigkeit und der Schwungwinkel angezeigt. Besonders gut funktioniert die Echtzeit-Analyse beim Smash. Die Größenordnung der Geschwindigkeitsanzeige erscheint uns plausibel. Beim lockeren Schlag messen wir 60 km/h. Für einen mittelharten Smash zeigt uns die App 135 km/h an. Die Geschwindigkeit kann als Ton über eine Lautsprecheransage ausgegeben werden. Damit erhält man direkt vom Spielfeldrand Livedaten zum eigenen Spiel. Bereits 5 Minuten nach dem Auspacken des Oliver Plasma TX5 haben wir damit die ersten Analyse-Ergebnisse. Wir sind beeindruckt. Über den Pfeil links oben gelangt man aus dem Echzeit-Modus zurück zum Hauptmenü. Insgesamt ist die Menüfürung sehr intuitiv. Über den Sports-Button kommt man ebenfalls zum Schlagartenzähler. An dieser Stelle müssen wir im Test auch die erste Sch&wäche anmerken. Die App erkennt zwar Smash und Clear gut. Schlagarten wie Drive und Block wurden in unserem Test aber nicht erkannt. Slice und Lift nur sporadisch. Für eine präzise Spielanalyse wäre in zukünftigen Versionen an dieser Stelle mehr Genauigkeit wünschenswert.

Den Ladestand des Akkus im Schlägergriff kann man sich über das Device-Menü (rechts oben) anzeigen lassen.

Oliver Plasma TX5 RDS Smart Badminton App
Smart Badminton App: Menüführung

Im Hauptmenü sticht neben dem Schlagartenzähler eine Anzeige des Kalorienverbauchs ins Auge. Um hier einigermaßen sinnvolle Werte zu bekommen, kann im Profil (Erreichbar über den "User"-Button rechts unten) das eigene Gewicht eingetragen werden. An dieser Stelle kann auch direkt der Benutzername und die Schlaghand eingegeben werden. (Unbedingt mit dem Haken bestätigen, damit die Daten nicht verloren gehen.) Den Benutzernamen verwendet die App für die Rank-Funktion. Hier erhält man eine Highscore-Liste in der man sich mit anderen Nutzern vergleichen kann. Im User-Menü kann man zudem seine Traingszeiten verwalten und sich über eine Wecker-Funktion daran erinnern lassen. (Alarm ist auch im lautlos-Modus des Handys aktiv). Hier lassen sich auch persönliche Ziele für folgende Bereiche einstellen:

  • Sports Time - Sportdauer
  • Swing Times - Anzahl Schläge
  • Calorie Burned - verbrannte Kalorien
  • Frequency of Sports - Traingsanzahl/Woche

Unter dem Menüpunkt Training sind drei Features in der App vorgesehen. Im Bereich Movement Training waren zum Zeitpunkt des Tests noch keine Inhalte hinterlegt. Bei den Trainingsvideos merkt man die Herkunft der App. Die Videos sind bisher ausnahmslos in chinesischer Sprache und werden über Youku (China-Gegenstück zu YouTube) bereitgestellt. Das letzte Trainingselement ist der Realtime-Modus, des sich auch über das Hauptmenü aufrufen lässt.

Als letzten Punkt testen wir die Social-Funktion. Hier kann man mit anderen Nutzer im Whats-App-Stil chatten und Bilder posten. Leider sind bisher fast ausschließlich chinesische Nutzer unterwegs. Bleibt abzuwarten, ob im Social-Bereich durch den Verkauf des Oliver Plasma TX5 verstärkt europäische Nutzer aktiv werden.

Signalreichweite Bluetooth-Verbindung

Die Signalverbindung zwischen Badmintonschläger und App wird von Oliver mit 10 Metern angeben. Im Praxis-Test können wir das bestätigen. Wer das Smartphone am Spielfeldrand ablegt, sollte mit der Bluetooth-Datenübertragung keine Probleme haben.

Fazit zur App

Bereits zum Marktstart kann Oliver durch die Kooperation mit Coolang in der App eine Vielzahl an Funktionen anbieten. Am meisten hat uns die schnelle Inbetriebnahme und die Echtzeitanalyse der Smash-Geschwindigkeit mit Lautsprecheransage beeindruckt. Das Setzen von persönlichen Zielen für Trainingsdauer, Anzahl Trainings pro Woche und die Erinnerungsfunktion sind Motivationshilfen, die die App auch mittelfristig wertvoll machen. An der Präzision der Schlagartenerkennung und der Adaption des Socialbereichs, sowie der Trainingsvideos für den europäischen Markt sollte Oliver in unseren Augen noch Verbesserungen vornehmen.

Schlägerhandling und Fehlerverzeihung

Interessant ist, dass der Plasma TX5 trotz integriertem Sensorsytem nur 88 Gramm wiegt. Damit ist er nicht schwerer als viele andere Rackets in unserer Datenbank. Unklar ist, ob die leicht grifflastige Balance dem Gewicht des Sensors geschuldet ist oder ob Oliver diese Gewichtsverteilung bewusst gewählt hat. Die Kombination aus Gewicht und Balance hat im Test im Bereich Handling einen guten Eindruck hinterlassen. Beeindruckend war auch die Fehlerverzeihung. Die Schlägerkopffläche liegt bei etwa 414 cm2. Damit liegt der Oliver Plasma TX5 im Größenbereich von Badmintonschlägern wie dem Oliver RS Power P950. Die Kopfform ist jedoch etwas weniger isometrisch. Im Praxistest gelingen so auch bei leicht unsauber getroffenen Bällen noch Clears mit ausreichender Länge.

Verarbeitung und Griff

Die Verarbeitung des Oliver Plasma TX5 ist hochwertig. Das Rahmendesign ist filigran gearbeitet. Auch bei Ösen und Griffband hat Oliver auf Qualität gesetzt. Das Sensorsystem wirkt sauber in den Griffboden eingepasst. Die Micro-USB-Buchse wackelt nicht. Lediglich der Bedienknopf für An/Aus kommt etwas verloren daher. Mit einer Griffstärke von G3 (dünner Griff - Griffumfang 8.5 cm ) ist der Badmintonschläger auch für kleinere Hände geeignet. Wer etwas längere Finger hat, sollte zumindest ein Overgrip-Griffband zum Plasma TX5 dazu kaufen.

Oliver Plasma TX5 USB-Anschluss, Knopf, LED
Oliver Plasma TX5 : Griff, Knopf, Micro-USB-Anschluss, LED

Preis

Der Oliver Plasma TX5 ist für ca. 110 Euro zu bekommen. Wenn man bedenkt, was Gadgets wie ein Fitnesstracker oder eine Smartwatch alleine kosten, dann erscheint der Preis für die Kombination aus Badmintonschläger, Analysesystem und App angebracht.

Fazit zum Test

Mit dem Oliver Plasma TX5 wird Badminton in ein neues Zeitalter katapultiert. Ab jetzt ist es möglich das Badmintonschläger Daten in nahezu Echtzeit an eine App übermitteln. Oliver hat damit in Sachen Innovation erneut eine Vorreiterrolle eingenommen. Im Praxis-Test von Schläger und App konnte der Plasma TX5 und das Racket Data System mit einer schnellen und intuitiven Inbetriebnahme punkten. Die ersten Echtzeit-Messdaten zur Geschwindigkeit von Smash und Clear gab es bereits nach wenigen Minuten. Die "Smart Badminton" App hat zum Start einige Funktionen mitgebracht. Am interessantesten waren in unseren Augen die Geschwindigkeitsanalyse, die Spielzeit-Statistik und persönliche Ziele zur Motivation für das Training. Bei den Lehrvideos zur App wären mehr deutsche oder englische Inhalte wüschenswert gewesen und auch bei der Präzision des Schlagartenzählers ist für Oliver noch Luft nach oben. Trotz der Kinderkrankheiten hat die Kombination aus App und Badmintonschläger im Test ein guten und bleibenden Eindruck hinterlassen. Bleibt abzuwarten in welcher Weise Hersteller wie Yonex, Victor, Babolat und andere hier zukünftig nachziehen können.
In Sachen Schlaggefühl und Handling ist der Sensor im Griff nicht spürbar. Der Oliver Plasma TX5 fühlt sich an wie ein leicht grifflastiger Schläger, der sich gut manövrieren lässt. Der große Sweetspot und der flexible Schaft machen den TX5 für eine breite Zielgruppe vom Anfänger bis zum Wettkampfspieler interessant. Gepaart mit einer hochwertigen Verarbeitung und dem Mehrwert aus der App ist auch der Preis in Ordnung, wenn man bedenkt, dass man einen Badminton-Fitnesstracker zum Schläger dazu bekommt.

Gesamtbewertung von :
4.6 von 5 Punkten

Weitere Details:
Schlägername:Oliver Plasma TX5
Gewicht:
88 Gramm
Steifigkeit Schaft:midflex
Balance:leicht grifflastig
Schwerpunkt:290 mm
Länge:67.5 cm
Länge Kopf:25.8 cm
Breite Kopf:20.3 cm
Schlägerkopffläche:414 cm2
Kopfform:isometrisch
Besaitung:Oliver MX1
Griffumfang:8.5 cm
Preis:Jetzt Preis bei Amazon ansehen